Mini Kameras – Was man dazu wissen muss

Blog Mini Kamera - Pinhole Camera - versteckte KameraMini Kameras werden immer kleiner und qualitativ besser und sie können dazu immer mehr. Unsere Kunden fragen diese aus den unterschiedlichsten Gründen nach. Grundsätzlich können wir aber bei den kleinen Überwachungskameras zwischen dem Einsatz in der Industrie und dem privaten Einsatz unterscheiden. Im englischen Sprachgebrauch sind hierbei die Begriffe «Pinhole Camera», «Hidden Cam» oder «Spy Cam» gebräuchlich.

Mini Kameras in der Industrie

In der Industrie sind die kleinen Kameras sehr gefragt, um sie platzsparend an Geräten, Apparaten oder Maschinen zu installieren. So kann man Arbeitsprozesse auf einfache Art und Weise überwachen. Aber auch zur Prozessoptimierung tragen Mini IP-Kameras nicht unwesentlich bei. Einzelne Arbeitsschritte können beobachtet, analysiert und im Anschluss auch optimiert werden. Dazu eignen sich die Mini Kameras bestens, weil sie sich einerseits sehr unauffällig und andererseits fast an jeder Stelle installieren lassen.

Falls es in der Industrie um die Videoüberwachung als solche geht, dann kommen kaum Mini Kameras zum Einsatz. Dann sind es eher die handelsüblichen Überwachungskameras.

Private Anwendungen

Das grosse Einsatzgebiet für Mini Kameras sind private Videoüberwachungen. Hier will man oft eine ästhetisch schöne Lösung. Dies vor allem im Innenbereich. Mit einer Linsenöffnung von 4.5mm gibt es für die im Folgenden abgebildete Mini Kamera unzählige Installationsmöglichkeiten. Gerne wird diese 2 MP IP-Kamera mit einer Auflösung von 1920×1080 in einem Brandmelder verbaut. Auch Uhren und Lampen sind beliebte Orte für die kleinen Kameras. Damit ist die Überwachungskamera unsichtbar in eine bereits bestehende Installation integriert. Dass solche Installationen aber bezüglich Datenschutz kritisch sind zeigt, dass in Deutschland Installationen mit versteckten WLAN Spionagekameras verboten sind (nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG)).

Bei den Überwachungskameras Outdoor greift man jedoch gerne zu Überwachungskameras die man auch sehen kann. Denn die bekannte abschreckende Wirkung hat man mit Mini Kameras ja nicht. Hier möchte man zeigen, dass eine Videoüberwachung aktiv ist.

Datenschutz

Beim Datenschutz gelten für sehr kleine Kameras natürlich dieselben Regeln wie bei normalen Überwachungskameras. Dazu finden Sie den ausführlichen Blog «Videoüberwachung: Was ist erlaubt und was nicht». Zusammengefasst kann man aber sagen, dass wenn man bei den Mini Kameras dieselben Regeln einhält, wie bei den normalen Überwachungskameras, ist man auf der sicheren Seite. Oft findet man im Internet allerdings Angebote für Spionage Kameras oder für versteckte Kameras. Bei diesen Kameras ist es dann fraglich, ob hier geplant ist, den Datenschutz einzuhalten.

Mini Kamera als Spionage Kamera

Weil per Datenschutzgesetz (DSG) der Aufgenommene über die Videoaufnahme informiert werden muss, ist hier fraglich, ob derjenige dies macht, wenn jemand eine Spionage Kamera sucht. Hier steht wohl die Spionage im Vordergrund und nicht mehr die Sicherheit, womit klar ist, dass das Datenschutzgesetz eine solche Videoüberwachung klar verbietet! Allerdings gilt auch hier, «wo kein Kläger, da kein Richter». D.h. wenn Sie die Aufnahmen einer Spionage Kamera nicht veröffentlichen und auch nicht planen diese Aufnahmen rechtlich zu verwenden, wird auch niemand klagen können. Personen damit heimlich aufzunehmen bleibt aber trotzdem verboten! Wenn Sie damit aber lustige Katzenvideos aufnehmen, werden Sie mit dieser Spionagekamera viel Freude haben.

Versteckte Kameras

Bei der versteckten Kamera kann man dasselbe vermuten, wie bei den Spionagekameras. Wird die Mini Kamera allerdings aus ästhetischen Gründen versteckt, kann eine solche Installation trotzdem datenschutzkonform sein. Werden nämlich die Gesetzesvorgaben eingehalten, ist gegen eine versteckte Kamera nichts einzuwenden. Dazu hat sich auch der Datenschützer bereits geäussert. Dabei ging es um ein Tram in Basel, in dem normale Überwachungskameras und zusätzlich versteckte Mini Kameras verbaut sind. Dazu meinte der Eidgenössische Datenschützer (EDÖB), dass die Grösse einer Überwachungskamera nicht ins Gewicht falle, solange das Datenschutzgesetz eingehalten werde (Information der Passagiere und datenschutzkonformer Umgang mit den Aufnahmen). Dies zeigt, dass auch Mini Kameras oder versteckte Überwachungskameras legal, d.h. datenschutzkonform eingesetzt werden können.

Diskrete Kameras von Aptex

Professionelle Mini IP-Kameras gibt es auch bei unserem Partner Hikvision. Das Produktsortiment finden im Shop unter der Rubrik «Diskrete Kameras».

Zutrittskontrolle

Gerne beraten wir Sie persönlich

“…Zögern Sie nicht, uns bei weitere Fragen zu Kontaktieren.”

0800 116 116

Mitglied des Verbandes SES
Qualitätsmanagement – ISO 9001

Aptex zertifikate