Die Hand als Schlüssel

Biometrische Zutrittssysteme (im Fachjargon Zutrittskontrolle) wie der Venenscanner werden immer beliebter. An Stelle eines Schlüssels, eines Batches oder Codes werden biometrische Merkmale, wie Fingerprint, Gesicht, Augen-Iris oder Venen zur Identifizierung verwendet (Biometrie = Identifikation einer Person über seine Körpereigenschaften).

Diese biometrischen Merkmale hat man immer mit dabei, so dass ein sich Ausschliessen oder auch der vergessene Schlüssel damit der Vergangenheit angehören. Dies ergibt für den Nutzer einen wesentlichen Komfortgewinn. Denn besonders wenn man bei sportlichen Aktivitäten im Freien oder in der Badi, aber auch im Büro, keine lästigen Schlüssel mit sich rumtragen muss, ist das sehr praktisch.

Venenscanner - Zutrittskontrolle via biometrische Merkmale
Venenscanner - Venensensor - Zutrittskontrolle via biometrische Merkmale

Venenscanner Varianten

Venenscanner gibt es grundsätzlich in drei Varianten. Fingervenenscanner, Handrückenvenenscanner und Handvenenscanner. Denn dies sind die Stellen am Körper, an denen man einfach die Venen scannen kann.

Von diesen drei Varianten ist nur der Hand-Venenscanner berührungsfrei. Aus diesem Grund bevorzugen wir auch diese Variante und empfehlen sie unseren Kunden.

Funktionsweise des Venenscanners

Die Funktionsweise des Venenscanners ist grundsätzlich einfach zu verstehen. Der Venensensor von Fujitsu sendet Infrarotlicht aus, von der Intensität her vergleichbar mit einer handelsüblichen TV-Fernbedienung und macht damit die Handvenen für die im Venensensor integrierte Kamera sichtbar.

Venenscanner - Handvenen - Zutrittskontrolle via biometrische Merkmale
Venenscanner - Zutrittskontrolle in Action

Die aufgenommenen Bilder der Handvenen werden nun mit den Venendaten in der Datenbank verglichen und der Zutritt wird gewährt.

Der Nutzer muss sich lediglich einmalig über den Venensensor registrieren, damit seine Daten in die Venendatenbank aufgenommen werden können. Die Daten in der Venendatenbank sind stark verschlüsselt, so dass auch hier auf höchste Sicherheit geachtet wird.

Anwendungen

Der Venenscanner kann grundsätzlich alles steuern, da er auf IP-Technologie basiert. Meist wird eine Türe ein Tor oder eine Schranke geöffnet, aber auch ganz andere Anwendungen sind denkbar.

Grundsätzlich kann alles über den Handvenensensor gesichert werden, wo ein unbefugter Zugang verhindert werden soll. Dies kann auch ein Briefkasten, eine Alarmanlage, der PC oder Mac oder auch Geräte, Maschinen oder Fahrzeuge sein.

Venenscanner - Venensensor mit Hand - Zutrittskontrolle via biometrische Merkmale
Venenscanner - Installiert - Zutrittskontrolle via biometrische Merkmale

Vorteile des Venenscanners

Will man die Vorteile des Venenscanners kurz zusammenfassen, so kann man sagen, dass der Venenscanner die aktuell sicherste biometrische Zutrittskontrolle darstellt.

Zudem ist der Venenscanner nutzerfreundlich, hygienisch da kontaktlos und erfährt eine grosse Nutzerakzeptanz.

Workflow

Leistungsübersicht

Aptex steht für kompetenten All-in-One Service. Für effizienten Workflow, Teamwork mit dem Kunden und die richtigen Spezialisten für jede Aufgabe.

01. RISIKOANALYSE

Unsere Fachleute besprechen und inspizieren mit Ihnen die Risikobereiche. Auf Wunsch wird eine Vorinstallation der Lösung als Demonstration präsentiert.

02. PLANUNG

Mit den aufgenommenen Informationen erstellen wir für Sie die Planungsunterlagen für das einzusetzende System. Die Offerte ist kostenlos.

03. UMSETZUNG

Diese Lösungen können wir Ihnen neu einrichten oder in bereits vorhandene Sicherheitskonzepte integrieren. Wir garantieren Ihnen eine professionelle Umsetzung.
Beratung vor Ort
Gerne beraten wir Sie persönlich

 

“…Zögern Sie nicht, uns bei weitere Fragen zu Kontaktieren.”

0800 116 116

Mitglied des verbandes SES

Aptex zertifikate